Baunebenkosten beim Hausbau

Wer ein Haus plant, sollte sich bereits in den Anfängen über die Baunebenkosten Gedanken machen. Ein Haus kostet nämlich deutlich mehr als nur den Katalogpreis des Hauses plus Grundstück.

Nebenkosten beim Hausbau

Gerade zu Beginn des Hausbaus fallen einige Kosten wie Makler, Grunderwerbsteuer Vermessung und so weiter an, die die Grenze von einigen zehntausend Euro schnell überschreiten können. Aber auch während und nach der Bauphase kommt noch einiges hinzu. Allein eine vernünftige Küche, eine Terrasse und der erste Rasen im Garten liegen zusammen bei rund 15.000 bis 25.000 Euro. Hier gilt es also genau zu planen, um nicht später mit dem Camping-Kocher im leeren Raum kochen zu müssen. Erstellen Sie sich zum Beginn der Hausplanung eine eigene Liste mit Baunebenkosten, die auf Sie zukommen können. Als Anhaltspunkt können Sie die Liste von unten verwenden. Welche Preise dort hinterlegt werden können, zumindest im ersten Schritt als Richtschnur, finden Sie auf der unten empfohlenen Internetseite.

Übersicht der Baunebenkosten

Die folgende kleine Übersicht soll einen ersten Überblick über die möglichen Kosten beim Hausbau geben. Eine detaillierte Aufstellung fast aller Nebenkosten, die typisch beim Neubau eines Einfamilienhauses sind, finden sich auf hausbaugrundriss.de im Ratgeber unter dem Punkt Baunebenkosten.

Liste Baunebenkosten

Nebenkosten beim Grundstückskauf

  • Notar Kaufvertrag
  • Grundschuldbestellung
  • Grundbucheintragung
  • Maklerprovision
  • Grunderwerbsteuer

Baunebenkosten für die Bauvorbereitung

  • Baugenehmigung
  • Bauvertragsprüfung
  • Prüfstatiker
  • Grundstücksfreimachung
  • Vermessung
  • Bodengutachten
  • Abriss von Altbauten
  • Baumfällung
  • Erschließungskosten
    • Gasanschluss
    • Abwasseranschluss
    • Frischwasseranschluss
    • Strom
    • Telefon
    • Kabelfernsehen
    • Baustraße
    • Bauwasser und Baustrom Herstellung
    • Zusätzliche Erdarbeiten

Nebenkosten in der Bauphase

  • Versicherungen
    • Bauherrenhaftpflicht
    • Rohbauversicherung
    • Bauzeitzinsen
    • Baubegleitung und Baugutachten durch TÜV oder zum Beispiel Bauherrenschutzbund

Kosten nach dem Bau

  • Außenanlagen
    • Terrasse
    • Wege
    • Carport / Garage
    • Rasen anlegen
    • Küche
    • Teppiche
    • Malerarbeiten
    • Kamin

Sie können diese Liste natürlich nach Belieben erweitern, wenn Ihnen Dinge einfallen, die hier fehlen oder bei denen Sie spezielle Vorstellungen haben. Ein beliebtes Beispiel wäre ein Gartenhaus, ein überdachter Grillplatz oder der Gartenteich für die Kois.

Was auch immer Sie auf Ihre Liste der Baunebenkosten schreiben. Schreiben Sie lieber mehr auf, als zu wenig. Streichen kann man bestimmte Dinge und Wünsche immer noch.

 

 

1 comment for “Baunebenkosten beim Hausbau

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *